T3DD10 – Mein Rückblick

Über 200 Entwickler trafen sich Anfang Juli in der Nordakademie in Elmshorn nahe Hamburg zu den TYPO3 Developer Days 2010. Dem Motto “getting things done” folgend lag in diesem Jahr der Schwerpunkt auf Workshops, die zum Mitmachen einluden.

Am Freitag war ich in einem Workshop in dem Unit-Tests für den TYPO3 Core geschrieben wurden. Dabei hat der Core-Entwickler Oliver Klee zunächst eine theoretische Einfürung in Unit-Tests gegeben und erklärt, wo die Vorteile liegen. Anschließend haben wir in kleinen Gruppen dann selbst Unit-Tests für einige Core-Funktionen geschrieben.

In einem weiteren Workshop ging es um das TSref. Hier haben wir diskutiert, wie man ein zentrales Dokument aufbauen könnte damit die verschiedenen Anwendungen dieses Dokument als Datenbasis verwenden können. Ziel war eine Lösung die Daten so bereitzustellen, dass darauf sowohl das Online-TSref, die Inline-Hilfe im T3Editor als auch alle möglichen weiteren Anwendungen möglichst leicht zugreifen können. Letztendlich kamen wir bei unseren Diskussionen zu einer XML-Struktur, die in einem zentralen Repository gepflegt wird und dann von den einzelnen Anwendungen importiert werden kann.

In einem weiteren Workshop stellte Jo Hasenau die Extension-Gruppe ICE-Pack vor. Hier wurde gezeigt, und man konnte das auch gleich selbst ausprobieren, wie sich mit dem ICE-Pack individuelle Inhaltselemente für den Redakteur bereitstellen lassen.

Natürlich gab es auch den ein oder anderen interessanten Talk. Am Donnerstag stellten Steffen Ritter und Steffen Gebert die Technik hinter dem neuen TYPO3 V4.4 Backendskin vor. Es hat sich viel getan, so dasss es nun wesentlich einfacher ist, das Backend an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Ein weiterer Talk war der KickOff zur Version 4.5. Unter anderem wurden dabei auch die Releasezyklen der kommenden TYPO3-Versionen erklärt. Da es seit 4.3 jedes halbe Jahr eine neue Version geben soll, wird jede einzelne Version nur noch 1,5 Jahre supportet. Version 4.5 soll deshalb eine LTS-Version sein, die 3 Jahre supportet wird.

Für mich sind die vielen kleinen Gespräche vor und nach den Workshops und ein gemütliches Bier am Abend das Interssanteste an den Developer Days. Wobei man mit diesen kleinen Fläschchen als vernünftiger Münchner nicht wirklich glücklich wird. ;-) Und ganz großes Tennis war in diesem Jahr natürlich auch das Fußball-WM-Spiel der deutschen Mannschaft. 150 Nerds + gefühlt nochmal so viele Kameras in einem Raum vor einer riesigen Leinwand,  die mit ihrer Mannschaft leiden und sich freuen. Das muss man erlebt haben.

Das war’s auch schon mit meinem Rückblick. Ich freu mich schon aufs nächste Jahr.

Share Button
Veröffentlicht unter TYPO3 Events



Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>