Achtung bei TemplaVoila…

… wenn Elemente einfach so verschwinden und keiner wills gewesen sein:

Das „Verschwinden“ von Elementen ist ein Bedienfehler, in Kombination mit einer Unlogik in TemplaVoila.

Zum Nachvollziehen:
Auf der Seite A wird ein Inhaltselement „Inhalt deutsch“ angelegt.
Dieses Element wird auf der Seite A übersetzt zu „Inhalt englisch“.
Anschließend wird bei dem Element „Inhalt deutsch“ auf den Button „Verknüpfung erstellen“ geklickt und diese Verknüpfung auf der Seite B eingefügt. Auf der Seite B sind nun sowohl das Element „Inhalt deutsch“ als auch das Element „Inhalt englisch“ vorhanden.

Nun wird auf der Seite A bei dem Element „Inhalt deutsch“ auf den Papierkorb-Button geklickt. Auf der Seite B sind danach immer noch die deutsche und die englische Version des Elements vorhanden. Auf der Seite A erscheint im Tab „Nicht verwendete Elemente“ das Element „Inhalt deutsch“ mit der Anmerkung „Ref: 2“. Das Element „Inhalt englisch“ erscheint als löschbares Element.

Und hier wirds interessant. Wenn nun nämlich auf den Button „Alle obigen mit einem Löschen-Symbol gekennzeichneten Datensätze löschen“ geklickt wird, dann bleibt das Element „Inhalt deutsch“ erhalten, da es als Ursprungselemente für Referenzen gekennzeichnet ist. Das Element „Inhalt englisch“ wird allerdings gelöscht, weil es nicht als Ursprungselemten gekennzeichnet ist.

Nun ist auf der Seite B nur noch das Element „Inhalt deutsch“ vorhanden und das Element „Inhalt englisch“ ist „einfach verschwunden“.

Lösungen:
Redakteure:
Aufpassen, welche „nicht verwendeten Elemente“ gelöscht werden, vor allem bei Elementen die nicht die Standardsprache haben.

Progammierer:
TemplaVoila anpassen. Ich werde dieses Verhalten auch den TemplaVoila-Entwicklern weiterleiten.

Oder hab ich da irgendwo bloß nen Denkfehler?

Veröffentlicht unter TYPO3 Extensions, TYPO3 Technik
3 Kommentare auf “Achtung bei TemplaVoila…
  1. Dirk sagt:

    Ich kann das Verhalten in einer Typo3 4.2.8 Installation mit TemplaVoila 1.3.7 nicht nachvollziehen. Der Übersetzungsmodus ist hier „Separate Strukturen“, Standardsprache ist Deutsch. Das bedeutet, dass in der Ursprungsseite die Inhaltselemente der dt. und engl. Version nicht miteinander verknüpft sind, das Feld „Originalübersetzung“ bleibt also leer. Wenn ich also die Verknüpfungen in der Ursprungsseite löse, erscheinen unter „nicht verwendete Elemente“ die beiden Ursprungselemente mit je 1 Referenz und ich kann sie dementsprechen nicht löschen (der Link „Lösche alle obigen Elemente…“ wird gar nicht angeboten. Wenn ich versuche, Deinen Fall nachzustellen und in der Ursprungsseite das englische Inhaltselement als direkte Übersetzung mit dem deutschen verknüpfe, verändert sich nur, dass nach dem Löschen der Ursprungselemente unter „Nicht verwendete Elemente“ für das deutsche 2 Referenzen und das englische 1 Referenz angezeigt wird, ich kann aber weiterhin nichts löschen. So soll es ja wohl auch sein. Ich vermute daher in Deinem Fall ein Problem mit der Sprachkonfiguration.

  2. pow sagt:

    Leider hat Templavoila mehr Nachteile als Vorteile. Ich fange an wieder langsam auf T3-Default umzusteigen, Templa ist nicht wirklich Redakteurfreundlich.

  3. Tolleiv sagt:

    Hallo – sind deinen Worten auch Taten gefolgt? Ich kann auf bugs.typo3.org keinen entsp. Eintrag sehen.

    Schön wäre es auch wenn du im Artikel angibst welche TYPO3 bzw. TemplaVoila Version du benutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*